Smarthome Ideen für das Bad

Auch ins Bad hält das Smarthome natürlich Einzug! Mit diesem Beitrag möchte ich dir an ein paar Beispielen zeigen, wie ich Home Assistant nutze, um unser Bad smarter zu machen. Dinge werden automatisiert, Dinge werden komfortabler und vielleicht spart man durch ein smartes Bad sogar noch ein bisschen Strom – mal schauen! 😉

Fangen wir mit dem wohl offensichtlichsten an, was für alle ohne Fußbodenheizung ein Thema sein dürfte:

Smarte Heizkörper im Bad

Sehr viele Menschen werden im Badezimmer einen Heizkörper an der Wand hängen haben. Der Heizkörper erfüllt sowohl den Zweck es gemütlich warm zu machen, kann aber auch im Umgang mit Feuchtigkeit relevant sein.

Damit es im Badezimmer immer dann gemütlich warm ist, wenn man sich etwas länger dort aufhält, aber eben nur dann, bieten sich smarte Heizkörperthermostate an. Diese lassen sich einfach nachrüsten und ziemlich sicher in Home Assistant integrieren.

Du magst Home Assistant? Dann abonniere kostenlos meine Beiträge mit Tipps, Tricks und Anleitungen rund um Home Assistant:

Follow Home Assistant
( 410 Followers )
X

Follow Home Assistant

E-mail : *
* Ich stimme der Datenschutzerklärung zu!

Garantiert kein Spam, keine Werbung und immer mit Abmelde-Link, solltest du es dir anders überlegen!

Dank der Integration in Home Assistant kann man dann per Automation das Bad beispielsweise immer morgens von 6-7:30 Uhr und abends von 18-19:30 Uhr aufwärmen lassen. Dazwischen kann die Temperatur in der Regel abgesenkt werden, um Energie zu sparen.

Ich nutze zum Absenken der Thermostate eine per Input-Select von mir im Frontend definierte Absenktemperatur. Home Assistant sorgt dann per Automation automatisch dafür, dass die von mir gewählte Temperatur erreicht wird.

Sind einmal smarte Heizkörperthermostate installiert und in Home Assistant integriert, kann man natürlich auch steuern, dass sich die Thermostate bei Abwesenheit anders verhalten, als wenn man zu Hause ist! Im Grunde sind solche smarten Heizkörperthermostate also der ideale Einstieg um den Komfort zu erhöhen und zeitgleich auch noch Energie zu sparen!

Überwachung der Luftfeuchtigkeit im Bad

Wo geduscht und gebadet wird, steigt die Luftfeuchtigkeit. Da eine zu hohe Luftfeuchtigkeit nicht gut ist und Nebenwirkungen wie Schimmel haben kann, sollte man diese im Auge behalten.

Die einfachste Möglichkeit ist, mittels günstigem Sensor die aktuelle Luftfeuchtigkeit von Home Assistant überwachen zu lassen. Steigt die Luftfeuchtigkeit für eine gewisse Zeit über einen gewissen Wert, kann man sich beispielsweise informieren lassen.

Home Assistant bietet hierfür die bekannten Notifications. Im Idealfall kann man eine Actionable Notification nutzen und beispielsweise einen Lüfter starten (oder gar ganz automatisch starten). Ist kein solcher Lüfter vorhanden, kann man dann aber manuell das Fenster öffnen.

Primäres Ziel sollte es also sein, Wissen über die Luftfeuchtigkeit im Bad zu haben. Ein günstiger Sensor mit ZigBee, der so etwas kann, ist beispielsweise dieser von SONOFF:

SONOFF SNZB-02-Zigbee Temperatur/Luftfeuchtigkeit Sensor

SONOFF SNZB-02-Zigbee Temperatur/Luftfeuchtigkeit Sensor²

7,99 €

verfügbar im rasppishop.de

Stand: 24.02.2023; keine Preisgarantie, ggf. zzgl. Versandkosten

Uns informiert Home Assistant somit automatisch, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und dann öffnen wir (klassisch) ein Fenster im Bad. Damit das Fenster nun aber nicht den halben Tag offen muss, überwacht Home Assistant natürlich auch den Zustand dieses Fensters:

Smarte Lüftung mit Fenster-Sensoren

Im Bad wird regelmäßig gelüftet, aber auch zu viel Lüften kann nicht gut sein! Aus diesem Grund ist unser Dachflächenfenster im Badezimmer mit einem ZigBee Fenster-Sensor ausgestattet, damit Home Assistant uns informieren kann, wenn beispielsweise das Fenster geschlossen werden sollte.

Aber darüber hinaus bewirkt ein offenes Fenster natürlich auch, dass das smarte Heizkörper-Thermostat runtergeregelt wird, damit wir nicht zeitgleich unnötig Heizen und Lüften! Andersrum dann natürlich auch: Wird das Fenster geschlossen und Heizen macht Sinn, wird der Heizkörper dann natürlich auch wieder warm.

Auch hier ist es relativ wenig Magie, aber die zwei Beispiele zeigen, wie ein einfacher ZigBee-Sensor beispielsweise dazu beitragen kann, das Badezimmer mit Home Assistant smarter zu machen:

SONOFF SNZB-04 Zigbee Wireless Tür/Fenster sensor

SONOFF SNZB-04 Zigbee Wireless Tür/Fenster sensor²

7,99 €

verfügbar im rasppishop.de

Stand: 24.02.2023; keine Preisgarantie, ggf. zzgl. Versandkosten

Solche Fenster- oder Türsensoren lassen sich natürlich nicht nur im Badezimmer einsetzen, sondern überall im Haus, wo sich Dinge anhand von dem Zustand eines Fensters oder einer Tür automatisieren lassen!

Smarte Zirkulationspumpe für warmes Wasser

In nicht wenigen Haushalten dürfte eine Zirkulationspumpe zum Einsatz kommen. Zirkulationspumpen helfen dabei, schneller warmes Wasser aus dem Wasserhahn zu bekommen. Bildlich kann man sich dies so vorstellen, dass ohne eine Zirkulationspumpe zunächst das kalte Wasser in der Wasserleitung bis zum Hahn abfließen muss. Erst dann kommt warmes Wasser.

Mit einer Zirkulationspumpe kann dieser Vorgang beschleunigt werden, da die Pumpe das warme Wasser „in die Wasserleitung drückt“ und somit das warme Wasser schneller am Wasserhahn ankommt.

Eine Zirkulationspumpe verbraucht allerdings natürlich Strom, so dass man den Einsatz der Zirkulationspumpe möglichst am Warmwasserbedarf ausrichten sollte. Bei uns ist die Zirkulationspumpe nur aktiv, wenn wir morgens duschen und/oder abends die Kinder ggf. in die Badewanne gehen.

Alles, was man hierfür benötigt, ist einen smarten Zwischenstecker, welcher in Home Assistant integriert ist und schon kann man die Zirkulationspumpe mit einer Automation automatisch ein- und ausschalten. Konkret kommt hierfür bei uns ein Shelly Plug S zum Einsatz:

Shelly Plug S Zwischenstecker

Shelly Plug S Zwischenstecker²

18,99 €

verfügbar im rasppishop.de

Stand: 24.02.2023; keine Preisgarantie, ggf. zzgl. Versandkosten

Zu der Automation selbst, muss man nicht viel sagen, da man lediglich Uhrzeiten bestimmt, zu welchen die Pumpe laufen soll. Grundsätzlich hatte ich über den Shelly Plug S bereits schon einmal geschrieben.

Zusätzlich haben wir aber auch noch einen kleinen ZigBee-Switch in einer Schublade im Badezimmer liegen. Betätigt man diesen, wird die Zirkulationspumpe manuell eingeschaltet. Somit muss man nicht erst das Handy zücken, wenn man außerhalb der üblichen Zeiten schnell warmes Wasser haben möchte.

Natürlich schaltet sich dann die Zirkulationspumpe nach 15 Minuten auch wieder automatisch aus – bitte beim Nachbau hieran denken, damit die Pumpe dann nicht bis zur nächsten zeitgesteuerten Automation eingeschaltet bleibt 😉

Als ZigBee-Switch nutzen wir hier folgenden von SONOFF, da dieser für den konkreten Anwendungsfall sehr einfach gehalten sein kann:

SONOFF SNZB-01 Zigbee Wireless Switch

SONOFF SNZB-01 Zigbee Wireless Switch²

6,89 €

verfügbar im rasppishop.de

Stand: 17.03.2023; keine Preisgarantie, ggf. zzgl. Versandkosten

Ich hoffe, dass dieser kleine Einblick in unser „smartes Bad“ für dich interessant war und ich bin natürlich gespannt, wie du dein Bad smart gemacht hast! Schreib‘ es gerne hier in die Kommentare!

Dieser Beitrag ist Teil einer kleinen Beitrags-Serie rund um das Smarthome mit Home Assistant.

Produktempfehlungen

9 Gedanken zu „Smarthome Ideen für das Bad“

  1. Hallo Olli, Danke für deine Rückmeldung. Ich habe mal einen Bewegungssensor bestellt. Lampen kann ich dort leider nicht weiter unterbringen. Ich werde dann mal experimentieren welchen zeitlichen Verzug ich benötige wenn ich die Sonos-Play:1 über den Lichtschalter mit schalte, bevor ich den Einschaltimpuls über HA senden kann. Das mit der „Aktiv-Abfrage“ hilft dann sicher die Box nur einmal anzusteuern. Danke noch einmal 😉
    Gruß Ralf.

    Antworten
  2. Hallo, ich bin recht neu bei HomeAssistant und bin gerade am experimentieren Bislang läuft alles sehr gut und erweist sich als durchaus nützlich. Für mein Bad würde ich gern eine Sonos Box als Badradio nutzen. Sonos habe ich auch in HA eingebunden bekommen. Weil es sich um ein innen liegenden Bad handelt, muss jedes Mal das Licht per Schalter eingeschaltet werden. Smarte Schalter habe ich noch nicht. Daher stellt sich jetzt für mich die Frage, wie ich es am besten realisiere, dass ich die Box aktiviert bekomme, sobald ich das Licht eingeschaltet habe. Eine Dauerstrom-Steckdose wäre vorhanden. Aber, wie realisiere ich es das HA erkennt, dass das Licht eingeschaltet wurde. Über einen Bewegungsmelder hätte ich die Befürchtung das bei jeder erneuten Erkennung der Einschaltvorgang erneut gestartet wird. Gibt es einen Aktor der sendet (bzw. ein Signal an HA gibt) sobald er Strom bekommt?

    Danke euch schon mal vorab für eure Tipps 😉

    Antworten
    • Hi Gerd und herzlich Willkommen in der HA-Welt! 😉

      Am besten währe wohl tatsächlich ein „smarter“ Schalter, also mit einem eingebauten Relais bspw. Aber das ist vielfach nicht so einfach möglich oder gewünscht. Ggf. kannst du das Leuchtmittel tauschen und eines mit ZigBee installieren? Falls ja, könntest du den SONOS einschalten etc., sobald diese ZigBee-Lampe von unknown (da vom Strom durch den klassischen Lichtschalte getrennt) zu available/aktiv wechselt. Gleiches natürlich auch umgekehrt zum Ausschalten des Sonos.

      Falls das auch keine Option ist, kann natürlich ein ZigBee-Bewegungsmelder helfen. Eine gewisse Unschärfe bringt das mit sich, wobei man da auch punktuell vorbeugen kann: Die Automation (SONOS an) soll nur gestartet werden, wenn die X Minuten nicht gestartet wurde und/oder der SONOS nicht bereits aktiv ist bspw. Und der SONOS soll erst ausgeschaltet werden, wenn der Bewegungsmelder für X Minuten keine Bewegung/Person erkannt hat.

      Grundsätzlich sollte es relativ einfach möglich sein, jedoch hängt die konkrete Umsetzung natürlich von den örtlichen Gegebenheiten ab: Welcher Bewegungsmelder, wo ist dieser positioniert, wie „verhaltet“ ihr euch üblich im Bad etc.

      Bei weiteren Fragen, gerne melden! 😉

      Antworten
      • Hallo Olli, ich habe jetzt einen Zigbee Motion Sensor ZG-204Z mit Lichtsensor. Leider funktioniert das nicht so wie erhofft. Der Sensor scheint eine Verzögerung von knapp einer Minute zu haben, biss er wieder Bewegung erkennt. Auch die Helligkeitswerte scheint das Gerät nur zu melden wenn eine Bewegung erkannt wurde (mit den entsprechenden Pausen nach einer Erkennung…) Wahrscheinlich ist das so eingestellt, damit der Sensor Energie (Batterie) spart. Hat evtl. jemand damit Erfahrungen wie man eine Zwangsabfrage starten kann oder die „Meldefrequenz“ des Sensors ändern kann. Ich würde ihn gern so nutzen, dass er bei Erkennung von Licht einen Impuls gibt und dann wieder wenn das Licht ausgeschaltet ist (innenliegendes Bad ohne Fenster). Oder hat jemand Erfahrungen mit einem anderen Sensor der direkter meldet? Danke schon mal vorab.
        Gruß Gerd

        Antworten
        • Hi Gerd,

          die Verzögerung der Bewegungserkennung ist auf keinen Fall akzeptabel/normal! Prüfe einmal, ob du dein ZigBee-Netzwerk optimieren kannst (ZigBee-Dongle per USB-Verlängerungskabel vom Pi entfernen, ZigBee-Router mit Dauerstrom zusätzlich platzieren etc.). Ich nutze zahlreiche Bewegungsmelder, die verzögerungsfrei erkannte Bewegungen an Home Assistant melden!

          Bei Batterie-betriebenen Sensoren kannst du immer das Problem haben, dass aus Gründen des Stromsparens Änderungen erst nach Überschreiten eines Schwellwertes weitergegeben werden (sonst würde sich so ein Sensor vermutlich alleine aufgrund von Messschwankungen binnen Stunden „leerarbeiten“).

          Kannst du ggf. eines der Leuchtmittel im Bad gegen ein ZigBee-Leuchtmittel tauschen? Wie in meinem Vorkommentar beschrieben, könntest du dann mit dem Status „available/unavailable“ arbeiten und hieran Automatisierungen koppeln. Sobald das ZigBee-Leuchtmittel Strom erhält, ist es available, was eine Automatisierung triggert. Schaltest du das Licht wieder aus, erhält dieses ZigBee-Leuchtmittel in Home Assistant den Zustand unavailable, was ebenfalls eine Automatisierung triggert.

          Ich nutze etwas vergleichbares selbst ziemlich zuverlässig.

          VG
          Olli

          Antworten
  3. Die Idee mit der Zirkulationspumpe ist nett, hätte ich so gar nicht dran gedacht die auch mit einzubinden.
    Bei mir hat Sie schon eine Zeit Schaltung integriert, aber ich kann ja über Homeassistant noch die Anwesenheit über die Handys ermitteln und Sie dann nur laufen lassen wenn wirklich jemand zu Haus ist.

    Danke für den Wink. 🙂

    Antworten
  4. Hallo,
    Zur Zeit baue ich gerade meine Zentrale von FHEM auf HA um und bin auf deinen Blog gestoßen. Erstmal danke dafür sehr gut formuliert und erklärt.

    Nun zu meimen smarten Bad was noch unter FHEM läuft, wird auf HA nachgebaut.
    Homematic(alte Version) Heizungsventil
    Alexa Echo (1. Generation)
    5x Shelly Duo in der Decke
    1x Shelly One.
    Licht an/aus über Sprache Handy oder Shelly one als normlen Lichtschalter der aber nur virtuell schaltet und nur bis 50% dimmt, reicht meist vollkommen aus.

    Befehl: Wellness an per Sprache oder Touch
    Bei Wellness an
    – wird entsprechend der Badtemperatur die Heizung angestellt
    – Von den 5 Shelly Duo gehen 2 aus und die restlichen dimmen auf 30% und beginnen Syncron mit Farbwechsel
    – Alexa spielt spotify(voreingestellte Playlist) ab
    – Bei Wellness aus wird der Urzustand wieder hergestellt
    Als nächstes plane ich noch smarte Amaturen aber da gibt es erst sehr sehr wenige auf dem Markt

    Soviel zu meinem Bad 🙂

    Antworten
  5. Ich würde noch smarte Lampen ergänzen, damit man beim Baden mit Stimmungslicht für Entspannung sorgen kann. Ansonsten habe ich noch einen Smart Speaker (echo Flex). Da kann ich beim Baden (oder duschen) Musik hören. Oder Gedanken notieren, die mir unter der Dusche kommen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar