Deine Fragen im März 2022: Was möchtest du über/zu Home Assistant wissen?

Mit diesem Beitrag wage ich etwas komplett Neues und hier bislang nicht getanes: Schreibe als Kommentar deine konkrete Frage zu beziehungsweise über Home Assistant, die dich in diesem März 2022 beschäftigt!

Ich kann nicht versprechen, dass ich jede Frage zur vollen Zufriedenheit beantworten kann, aber einen Versuch ist es ja wert, oder? 😉

Bevor ich mir wieder einen Finger in der Nase breche (bildlich gesprochen, natürlich nicht wirklich ;)) und versuche mit Beitragsthemen aufzukommen, die möglichst viele von euch interessieren könnten, drehe ich den Spieß mit diesem Beitrag einfach rum: Stell deine Frage(n) zu oder über Home Assistant hier als Kommentar, und du wirst garantiert eine Antwort erhalten!

Deine Fragen zu Home Assistant

Ich möchte mit meinem Themen-Schwerpunkt zu Home Assistant möglichst vielen Nutzern von Home Assistant helfen, den Einstieg erleichtern oder euch auf neue Ideen bringen. Dabei muss das, was ich immer wieder mit Home Assistant mache, nicht der einzig richtige Weg sein! Home Assistant ermöglicht es uns, das eigene Smarthome so individuell und funktional zu gestalten, wie es wahrscheinlich sonst mit keinem System möglich ist.

Stell‘ also deine konkrete(n) Frage(n) hier als Kommentar unter diesem Beitrag und vielleicht wird deine Frage die Vorlage für einen ausführlichen Beitrag von mir!

Natürlich kann deine Frage auch eine ganz klare Frage nach Hilfestellung sein! Also Fragen in der Art von „Wie macht man X mit Home Assistant?“ oder „Gibt es eine Lösung für Y in Home Assistant?“ sind genauso gerne gesehen, wie Fragen nach Einschätzungen oder Meinungen! Welche Hardware nutze ich und die anderen Leser? Welche Komponenten kommen zum Einsatz? Wie groß ist das Smarthome? Was würde ich nie wieder tun?

In den nun knapp 4 Jahren, die ich im Thema Home Assistant mittlerweile auf dem Buckel habe, habe ich viele Fehler gemacht, die ich nicht wiederholen würde. Genauso habe ich aber natürlich auch sehr viele best-practices, die ich gerne mit allen teile – sprecht mich einfach darauf an! 🙂

Also: Bloß keine falsche Scheu, sondern unter diesem Beitrag in einem Kommentar die eigenen Frage(n) formulieren und ich stehe Rede und Antwort! 🙂

Und bei der Gelegenheit möchte ich natürlich noch einmal auf die Mail-Benachrichtigung bei neue Blogbeiträgen zu Home Assistant hinweisen (natürlich vollkommen kostenlos, ohne Werbung und mit viel Datenschutz)!

AngebotBestseller Nr. 1
KETOTEK Smart Heizkörperthermostat Zigbee, Elektrische...*
  • 【Zusatzprodukt für Starter-Kit】 Besitzen Sie bereits unser...
  • 【Flexible Steuerung】 Stellen Sie die Temperatur am...

*= Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung vor 60 Minuten / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

20 Gedanken zu „Deine Fragen im März 2022: Was möchtest du über/zu Home Assistant wissen?“

  1. Benachrichtigungen via Signal

    Eine Automatisierung für alle Fenster/Türen mit Benachrichtigung via Signal

    1 Automatisierung
    XX Fenster türen
    Xy minuten Zeit wie lange diese geöffnet sind
    Benachrichtigung via Signal

    Antworten
    • Hi Tim,

      du brauchst eine Automatisierung, die dir an Signal eine Nachricht schickt, mit allen geöffneten Türen/Fenstern und wie lange diese jeweils geöffnet sind? Was soll diese Automatisierung auslösen? Eine Zeitschaltuhr? Ein Event?

      VG

      Olli

      Antworten
  2. Hallo Olli,

    erstmal: schönes Angebot von dir. Mal schauen, wie das angenommen wird;-)

    Meine 5ct zum Thema: Woran ich bereits länger dran bin ist eine Automatisierung, bei der ein aktiver Zustand (z.B. eine laufende Lichtszene) bei Sensoraktivierung (z.B. eine Bewegung) eine andere Szene aktiviert und z.B. nach Ablauf eines Timers in die ursprüngliche bestehende Szene zurückkehrt.

    Hintergrund ist, dass ich einen Kaninchenstall habe, wo – je nach Außenhelligkeit, Tageszeit bzw. Sonnenstand eins von mehreren Lichtszenen aktiviert wird. Kommt hier ein Bewegungssensor hinzu, muss ich aktuell alle Rahmenbedingungen abprüfen, da ich sonst nicht weiß, welcher Zustand besteht bzw. welche Szene ursprünglich vor Bewegung aktiv war. Das macht infache Anpassungen echt tricky 😉

    Bin sicher, das geht einfacher, finde da aktuell aber keinen „Anpacker“ oder passendes Template. Wäre für ein Stichwort dankbar!

    Antworten
    • Hi Hartmut, wenn ich es richtig verstanden habe, müsste man das über Scripte mit entsprechenden Conditions lösen können, die wiederum in Automations aufgerufen werden. Also deine Trigger lösen die Automation auf, die dann diese Scripte aufruft. Da die Scripte aber Conditions haben, sollte im Endergebnis der von dir gewünschte Zustand das Ergebnis sein.

      Mit anderen Worten: da die vermutlich benötigte If-Verschachtelung nicht so einfach umzusetzen ist, sollten die Scripte mit Conditions das regeln.

      Vielleicht hilft dir das ja schon weiter, sonst lass es mich gerne wissen (natürlich auch, wenn ich dich falsch verstanden habe) 😉

      Beste Grüße

      Olli

      Antworten
      • Hi Olli, genau diese Verschachtelung wollte ich vermeiden, indem ich universell zu Beginn einer Auslösung speichere, welche Szene bzw. welcher Zustand bestanden hat und diesen z.B. nach Ablauf eines Timers aktiviere. Dazu müsste es grundsätzlich möglich sein, den aktuellen Zustand einer Scene abrufen zu können. Keine Ahnung, ob das geht. Sollten wir uns aber verstanden habe, und bei dir poppt nicht direkt eine Lösung auf … wird das vermutlich nicht klappen 😉

        Dennoch danke!

        Antworten
      • Hi Olli,
        danke, die Tipps waren sehr hilfreich. Nun würde ich das gerne erweitern und gegen einen Kalendereintrag pürfen lassen ob ein Automatismus auszuführen ist. Der Kalender ist per WebDAV angebunden.

        Grüße
        Patric

        Antworten
        • Hi Patrick,

          mit WebDAV habe ich im Zusammenhang mit Home Assistant noch nichts gemacht. Aber über die CalDAV Integration solltest du die Kalendereinträge ja eigentlich angezeigt bekommen mit Start- und Endzeiten. Gegen diese müsstest du dann „nur“ prüfen um deine individuelle Regel umzusetzen.

          Sorry, dass ich weniger konkretes beisteuern kann!

          Viele Grüße

          Olli

          Antworten
  3. Hallo Olli,
    vielen Dank für die Möglichkeit hier Fragen zu stellen! Ich beginne gerade erst mich mit HO auseinander zu setzen.
    Auf dem integrierten „Energy“ Dashboard habe ich über den graphischen Editor Devices eingefügt. Diese habe ich später umbenannt. Nun bleiben diese als verwaiste Einträge im Energy-Dashboard stehen. Wie kann ich dieses Dashboard bearbeiten (YAML) oder ganz zurücksetzen? Im Gegensatz zu den übrigen Dashboards habe ich hier nicht die Möglichkeit auf einen Bearbeitungsmodus umzuschalten…
    Viele Dank schon mal im Voraus!

    Antworten
    • Hi Bernd, unter Einstellungen -> Dashboards -> Eneegie kannst du die Entitäten des Energie -Dashboards nachträglich bearbeiten!

      Ich hoffe das hilft dir weiter!

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

      Olli

      Antworten
  4. Hi Olli,
    vielen Dank für Deine Antwort… aber genau da kann ich ja die verwaisten Einträge nicht bearbeiten…(weder löschen noch bearbeiten..)
    Hatte gehofft, ich könnte diese Seite per YAML bearbeiten…oder komplett löschen / zurücksetzen.
    Das Problem mit den verwaisten Einträge (Devices) über die Registry Dateien zu lösen ist scheinbar komplex, daher suchte ich eine einfache Alternative..

    Wo werden denn aktuell alle Einstellungen gespeichert die früher in der Configuration.yaml gelistet wurden?

    Viele Grüß
    Bernd

    Antworten
    • Hi Bernd,
      leider kann ich dir auch nicht sagen, ob man die Energie-Dashboard-Entitäten per YAML löschen kann!

      Deine Frage nach den Einstellungen, die früher in der configuration.yaml gespeichert wurden verstehe ich leider nicht so richtig?

      Viele Grüße

      Olli

      Antworten
  5. Hallo Olli,

    super Blog, der hat mir schon an vielen Stellen geholfen!
    Auch wenn es nicht direkt eine Frage zu den Automatisierungen des SmartHome ist..
    Hast du schon mal darüber nachgedacht ein Dokumentenablagesystem in HA zu integrieren, bei mir läuft aktuell paperless-ng und ich habe Probleme mit dem Upgrade auf Paperless-ngx, eventuell nutzt du das ja auch bzw. findest es selbst ganz spannend und kannst mit deiner Erfahrung hier helfen.

    Viele Grüße
    Stefan

    Antworten
    • Hi Stefan,
      vielen Dank für dein Feedback!

      Ein solches Dokumentenablagesystem nutze ich selbst leider nicht, so dass ich dir da bislang keine Hilfe anbieten kann. Aber ggf. liest es ja ein anderer Nutzer und kommentiert hier entsprechend!

      Dir bei der Suche nach deiner Lösung weiterhin viel Erfolg!

      Viele Grüße

      Olli

      Antworten
  6. Hallo, ichhabe gerade ein Problem mit der neuen Version 2022.07. Bei funktioniert die Integration „HomematicIP“ nicht korrekt. In der Version 1.0.3 soll der Fehler behoben sein. Wo finde ich eigentlichdie Infos, welche Versionen ich für meine Integrationen habe?

    Gibt es eine solche Stelle?

    Antworten
  7. Hallo Olli,
    ich habe Deine Seite bei der Suche nach Informationen gefunden und ich schätze, dass hier ein toller Erfahrungsschatz vorliegt – vielen Dank im Vorfeld dafür – für die Zukunft meiner HA Installation.

    Nun zu meinem Anliegen.Ih habe noch absolut keine Ahnung von Pi, d.h. komplettes Neuland 🙂 habe einen Raspi 4B bestellt, plus Conbee Stick und SD Karte und möchte gerne Home Assistant nutzen. Nun frage ich mich, ob es sinnvoll das Hassian Image zu installieren btw. kann man dann, neben HA, alles Pi-mögliche nutzen oder ist man damit stark eingeschränkt? Oder sollte ich alternativ ein anders Pi OS installieren und HA bspw. über Docker anbinden? Hat man dann mehr Freiheiten?

    Ich hab noch keinen Masterplan was ich mit dem Pi alles anstellen möchte (neben HA), möchte aber vermeiden, dass ich direkt eingeschränkt werde und dann alles komplett neu installieren muss.

    Danke Dir schon mal für Deine Tipps.

    Viele Grüsse
    Daniel

    Antworten
    • Servus Daniel!

      Also ich würde immer versuchen, Home Assistant direkt auf dem Pi laufen zu lassen. Ich mache dies selbst nun seit über 4 Jahren und bin damit sehr zufrieden.

      Ja, ggf. gibt es noch das ein oder andere Projekt, wofür man den PI nutzen möchte. Aber es gibt sehr sehr viele Integrationen für Home Assistant, die es einem ermöglichen innerhalb von Home Assistant dann diese Projekte umzusetzen.

      Ich habe mein Unifi-Netzwerk schon über Home Assistant gesteuert oder Plex hierüber laufen lassen (nur um man ein paar Beispiele zu nennen).

      Bevor du dich also für den einen oder anderen Weg entscheidest, sei dir im Klaren, wofür du neben Home Assistant deinen Pi noch nutzen möchtest und schaue dann, ob es hierfür Integrationen etc. gibt!

      Gerne bei Fragen hierzu erneut kurz melden! 😉

      Viele Grüße
      Olli

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.