PV-Ertragsübersicht unserer 10 kWp-Anlage im September 2023

Leicht verspätet, aber ich denke besser als gar nicht, hier noch ein paar Zahlen zur Stromproduktion unserer 10 kWp-Anlage im September 2023. Der September war in Summe gefühlt erfreulicher als der Vormonat: Mehr Sonne, weniger Regen. Da die Tage aber kürzer werden und die Sonne spürbar nicht mehr so hoch steht wie im Hochsommer, ist unsere Stromproduktion im September aber trotz der positiveren Wahrnehmung, unterhalb der des schwachen Augusts.

Ich habe noch keine Vergleichswerte, da die Anlage noch kein Jahr in Betrieb ist, aber ich schätze unseren September als dennoch guten Monat ein – zumindest haben wir so viel Strom produziert und so wenig verbraucht, dass wir nur 7,4% aus dem Netz beziehen mussten (und bevor du dich nun wunderst, warum wir trotz 5,7 kWh-Akku überhaupt Strom aus dem Netz beziehen müssen: Wir besitzen eine Sauna und hierfür wird Strom aus dem Netz benötigt ;)).

Genug geredet, hier die Zahlen:

JahrMonatPV-ErzeugungEinspeisungNetzbezugGesamtverbrauchAnteil NetzAnteil PV
2022Dezember78,313,6422,5487,286,7%13,3%
2023Januar9530321,5386,583,2%16,8%
2023Februar3049418539546,8%53,2%
2023März46829613345030,2%69,8%
2023April8537705543412,7%87,3%
2023Mai1176,2868,67314,62,2%97,8%
2023Juni1239,76855,227411,566,6%93,4%
2023Juli968,8562833373,858,8%91,2%
2023August841,646548424,611,3%88,7%
2023September756,3540628378,357,4%92,6%

Die Verbrauchswerte sind in kWh angegeben

Im Durchschnitt hat unsere 10 kWp-Anlage im September somit pro Tag 25,21 kWh produziert, was nicht ganz an den August rankommt, aber meiner Meinung nach immer noch relativ gut ist. Der stärkte Tag hat jedoch nur knapp 35 kWh ergeben und es gab auch vier Tage, an denen nur etwas mehr als 10 kWh produziert wurden:

PV-Ertrag unserer 10 kWp-Anlage im September 2023

In der Grafik kann man recht gut sehen, wie die Produktion von links nach rechts (also Monatsanfang zu Monatsende) stetig immer weniger wird – der Herbst ist wohl da 😉

Werfe ich nun noch einen Blick auf die prognostizierte Stromproduktion der kommenden 6 Tage, wird deutlich, dass Tage mit mehr als 20 kWh PV-Strom wohl erst im kommenden Frühjahr wieder zu erwarten sind:

Prognose der zu erwartenden Strommenge unserer 10 kWp-PV-Anlage

Natürlich kann sich das Wetter jederzeit noch verändern (hoffentlich zum Positiven), aber bislang waren die Prognosen von Solcast (PV-Forecast in Home Assistant anzeigen) eigentlich immer relativ zuversichtlich.

Machen wir uns also nichts vor: In den kommenden Wochen und Monaten, werden wir wieder deutlich abhängiger vom Stromnetz sein und entsprechend deutlich mehr Strom beziehen, als dies in den letzten Monaten der Fall gewesen ist.

Damit du den nächsten Erfahrungsbericht zu unseren PV-Erträgen nicht verpasst, kannst du dieser Beitragsserie „folgen“:

Follow PV-Ertrag
X

Follow PV-Ertrag

E-mail : *
* Ich stimme der Datenschutzerklärung zu!

Produktempfehlungen

Schreibe einen Kommentar