PV-Ertragsübersicht unserer 10 kWp-Anlage im Juli 2023

Der Juli war im Rheinland alles andere als das, was man in einem richtigen Sommermonat erwarten würde. Obwohl der Juli 2023 wohl im Durchschnitt in Deutschland zu warm war, kam man nicht überall in Deutschland auf viele Sonnenstunden. An nicht wenigen Tagen war es bewölkt, regnerisch und gerade einmal um die 20 Grad warm. Wer eine PV-Anlage besitzt, kann sich in etwa vorstellen, wie es bei solchen Rahmenbedingungen um den PV-Ertrag steht.

Der Juni war aus PV-Sicht definitiv erfreulicher, aber der PV-Ertrag ist natürlich auch nicht katastrophal. Mehr erhofft hatte ich mir aber natürlich dennoch…

Genug geredet, hier die Zahlen:

JahrMonatPV-ErzeugungEinspeisungNetzbezugGesamtverbrauchAnteil NetzAnteil PV
2022Dezember78,313,6422,5487,286,7%13,3%
2023Januar9530321,5386,583,2%16,8%
2023Februar3049418539546,8%53,2%
2023März46829613345030,2%69,8%
2023April8537705543412,7%87,3%
2023Mai1176,2868,67314,62,2%97,8%
2023Juni1239,76855,227411,566,6%93,4%
2023Juli968,8562833373,858,8%91,2%

Die Verbrauchswerte sind in kWh angegeben

Im Durchschnitt haben wir pro Tag ca. 31 kWh produziert, was erstmal gar nicht so schlecht klingt. Es waren aber leider auch Tage dabei, an denen wir noch nicht einmal oder gerade so unseren durchschnittlichen Strombedarf selbst produzieren konnten. „Durchwachsen“ kann man dazu vermutlich sagen. 😉

Maximal produzierte Strommenge an einem Tag im Juli 2023

Wie eingangs bereits beklagt, war der Juli 2023 im Rheinland alles andere als ein Vorzeigemonat. Ziemlich viel Regen, ziemlich viele Wolken und viele Tage mit Temperaturen um die 20 Grad. Die Sonne war also gar nicht so oft in voller Pracht zu sehen, obwohl man sich eigentlich im Hochsommer befunden hat.

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die PV-Erträge unserer 10 kWp-Anlage mit Ost/West-Ausrichtung. Am schlechtesten Tag (27.07.23) hat unsere Anlage gerade einmal 6,63 kWh produziert – das ist weniger als unser durchschnittlicher Tagesverbrauch von knapp 10 kWh. 🙁

Und der beste Tag aus PV-Ertragssicht war bei uns der 06.07.23 mit 45,24 kWh, was aber knapp 6 kWh unter unserem Höchstwert im Vormonat lag.

Hier die Grafik dazu:

PV-Ertragsübersicht unserer 10 kWp-Anlage im Juli 2023

Der August 2023 startet bei uns wettertechnisch leider genau so, wie der Juli 2023 aufgehört hat. 🙁

Damit du den nächsten Erfahrungsbericht zu unseren PV-Erträgen nicht verpasst, kannst du dieser Beitragsserie „folgen“:

Follow PV-Ertrag
X

Follow PV-Ertrag

E-mail : *
* Ich stimme der Datenschutzerklärung zu!

Produktempfehlungen

4 Gedanken zu „PV-Ertragsübersicht unserer 10 kWp-Anlage im Juli 2023“

  1. Meine PV Anlage wurde Ende Juli 2023 installiert. Versorgt wird Eigenstromverbrauch und secundär ein Heizstab vom Pufferspeicher Bis 60 Grad halber Speicher.. Was dann übrig bleibt bekommt das Netz. Eine Batterie wurde aus Kosten Nutzen Gründen nicht verbaut.

    Antworten
  2. Hallo Olli,
    vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag.
    Ist in Deine Solaranlage eine Batterie eingebunden?
    Gerade bei wechselhaften Wetter eine interessante Option für den Tagesbetrieb, da man mit relativ kleiner Kapazität den Eigenverbrauch erhöht.
    VG
    Volker

    Antworten
    • Hallo Volker,

      ja, ein 5,7 kWh-Akku ist enthalten, der gerade an bedeckten Tagen die Freude an einer PV-Anlage zusätzlich erhöht. In einem der folgenden Berichte werde ich ein wenig auf die Auswirkungen des Akkus auf unseren Energiemix eingehen – stay tuned! 😉
      VG
      Olli

      Antworten

Schreibe einen Kommentar