PV Ertragsübersicht unserer 10 kWp-Anlage Juni 2023

Pünktlich zum Ende Juni möchte ich von den aktuellsten Werten und Beobachtungen in Bezug auf unsere 10 kWp-Anlage mit Ost/West-Ausrichtung und 5,7 kWh-Akku berichten. Da es ein schöner Sommermonat mit vielen Sonnenstunden im Rheinland war, gab es natürlich auch viel Strom vom Dach.

Da die Anlage erst seit Ende 2022 in Betrieb ist, fehlen mir noch Erfahrungswerte eines Sommers, so dass man sich über die neuen Ertragswerte um so mehr freuen kann!

Der Monat Juni 2023 hat bei uns weniger durch neue Einzelrekorde, als durch die gesamt produzierte Strommenge überzeugt. An jedem Tag wurden mindestens 20 kWh erzeugt und der Durchschnitt lag bei etwas über 40 kWh pro Tag!

Genug geredet, hier die Zahlen:

JahrMonatPV-ErzeugungEinspeisungNetzbezugGesamtverbrauchAnteil NetzAnteil PV
2022Dezember78,313,6422,5487,286,7%13,3%
2023Januar9530321,5386,583,2%16,8%
2023Februar3049418539546,8%53,2%
2023März46829613345030,2%69,8%
2023April8537705543412,7%87,3%
2023Mai1176,2868,67314,62,2%97,8%
2023Juni1239,76855,227411,566,6%93,4%

Die Verbrauchswerte sind in kWh angegeben

Peakleistung unserer 10 kWp-Anlage im Juni 2023

Unsere PV-Anlage mit Ost/West-Ausrichtung hat gleich zum Monatsbeginn die höchste Peakleistung für den Monat Juni erzielt. Am 07. Juni um 11:09 Uhr lag die erreichte Peakleistung bei 8187 Wh und wurde im weiteren Monatsverlauf nicht mehr überschritten.

Wie im Bericht zum Vormonat Mai 2023 bereits angemerkt, interessiert mich dieser Wert mittlerweile kaum noch, da sich zu bestätigen scheint, dass die Komponenten passend dimensioniert und aufeinander abgestimmt wurden.

Ursprünglich war ein 10 kWh-Wechselrichter geplant gewesen, der dann jedoch auf Empfehlung von WEGATECH durch ein 8 kWh-Modell von RCT ausgetauscht wurde. Ein größerer Wechselrichter wäre ziemlich sicher nicht falsch, aber im Zweifelsfall eben überdimensioniert gewesen.

Da es sich bei einer PV-Anlage immer um eine individuell zusammengestellte und abgestimmte Anlage handelt, ist meiner Meinung nach die korrekte Dimensionierung der Einzelkomponenten (also Anzahl Module, Strings, ggf. Leistungsoptimierer, Wechselrichter und Akku) enorm wichtig. Ich habe nun schon mehrfach bei Freunden Angebote für PV-Anlagen gesehen, bei denen, meiner Meinung nach, der Akku bspw. unverhältnismäßig groß dimensioniert war.

Bei unserer Anlage von WEGATECH habe ich aber weiterhin das Gefühl, dass die Zusammenstellung der Komponenten bezüglich Dimensionierung gut getroffen wurde!

Maximal produzierte Strommenge an einem Tag im Juni 2023

Wie eingangs bereits erwähnt, war der Juni 2023 bei uns ein konstant guter Monat mit knapp 40 kWh/Tag an produziertem Strom vom Dach. Anders als in den Vormonaten, gab es keinen neuen persönlichen Rekord, was die produzierte Strommenge an einem Tag angeht.

Bislang ist der 25.05.23 bei uns der Tag mit der meisten Strommenge, die an einem Tag produziert wurde. 54,8 kWh wurden an diesem Tag produziert – dieser Tageswert wurde im Juni 2023 nicht erreicht:

produzierter Strom je Tag im Juni 2023

Im Juni 2023 lag bei uns die maximal produzierte Strommenge an einem Tag bei 51,83 kWh, was gleich zum Monatsbeginn, am 03.06.23 erreicht wurde!

Fazit nach dem 1. Halbjahr 2023 mit unserer 10 kWp AP-Anlage

Natürlich will ich die Gelegenheit nutzen um pünktlich zum Ende des ersten Halbjahres 2023 ein kurzes Fazit in Bezug auf unsere 10 kWp-Anlage zu ziehen.

Auflaufend für dieses Jahr liegt unser Anteil des PV-Stroms am im Haus verbrauchten Strom bei knapp 70%. Lediglich 30% des benötigten Stroms kamen also aus dem Netz – der Rest kam vom eigenen Dach! Sofern sich das 2. Halbjahr ähnlich darstellt wie das 1., würde dies auch der Prognose für unsere Anlage entsprechen – das sieht bislang also sehr gut aus!

Hätten wir keine Sauna (die an einem Saunaabend ca. 14 kWh Strom verbraucht, wären wir seit ca. Mitte März autark vom Stromnetz. Da unser Akku 5,7 kWh Kapazität hat, ziehen wir aber zwangsläufig Strom aus dem Netz wenn immer die Sauna läuft. Dies war uns vorher bewusst, aber auf den Komfort einer Sauna möchte ich, verständlich nicht verzichten. 😉 Und ein größerer Akku nur hierfür, gibt keinen Sinn!

Unsere PV-Anlage hat im ersten Halbjahr 2023 knapp 4 MWh Strom erzeugt, wovon knapp 2,5 MWh eingespeist wurden. Bei 8,2 Cent Einspeisevergütung dürfte dies knapp 200 € Ertrag aus der Einspeisung entsprechend.

Ich möchte jedoch weiterhin keine Aussagen zur Rentabilität machen, da dies nach 7 Monaten Betrieb alles andere als belastbar wäre – ich halte euch aber auf dem Laufenden, wenn es soweit ist 😉

In Summe ist eigentlich alles wie erwartet eingetreten bislang und die PV-Anlage macht uns weiterhin jeden Tag „Spaß“ 😉

Damit du den nächsten Erfahrungsbericht zu unseren PV-Erträgen nicht verpasst, kannst du dieser Beitragsserie „folgen“:

Follow PV-Ertrag
X

Follow PV-Ertrag

E-mail : *
* Ich stimme der Datenschutzerklärung zu!

Produktempfehlungen

Schreibe einen Kommentar