Home Assistant groups.yaml Beispiele

Wenn du deinen Home Assistant einmal eingerichtet und deine smarten Geräte hinzugefügt hast, wird die Startseite des Web-Interface ziemlich schnell unübersichtlich und unschön werden.  In der Standard-Konfiguration werden dir hier nämlich alle verfügbaren Geräte, Sensoren und Zustände angezeigt. Was am Anfang einen noch erfreut, weil gleich nach der Installation des Home Assistant zum Beispiel die Sonos-Player angezeigt werden, ist eben spätestens dann unschön, wenn wirklich jedes deiner Geräte angezeigt wird.

Solange du nicht in die Konfiguration etwas tiefer einsteigst, wird die Startseite auch so unaufgeräumt und unübersichtlich bleiben. Damit du das Erscheinungsbild deines Home Assistant nach deinem Belieben anpassen kannst, musst du dich mit der Konfigurations-Datei groups.yaml befassen. In dieser kannst du nämlich, unter anderem, festlegen, was auf der Startseite des Web-Interface für Reiter angezeigt werden. In meinem Beispiel hier, habe ich zum Beispiel separate Reiter für meine Lampen, meine smarten Mediaplayer (Sonos) und ein paar System-Infos angelegt:

Startseite des Home Assistant anpassen

Alles, was ich hierfür tun musste, war in der Konfigurations-Datei groups.yaml ein paar Zeilen zu schreiben. Und mit ein paar Zeilen meine ich tatsächlich nur ein paar Zeilen:

Home Assistant groups.yaml Beispiel

Der Aufbau ist dabei in diesem Fall immer wie folgt:

  1. Zeile: der technische Name einer neuen Gruppe. Über diesen Namen kannst du später zum Beispiel innerhalb einer Gruppe eine andere Gruppe anzeigen lassen indem du die 1. Gruppe über diesen technischen Namen aufrufst.
  2. Zeile: der angezeigte Name der neuen Gruppe.
  3. Zeile: Bei Bedarf kannst du ein Icon festlegen. Dies sind zum Beispiel die Icons, die als Reiter auf meiner Startseite angezeigt werden (also in diesem Beispiel die Glühbirne und die Musiknoten).
  4. Zeile: Soll diese Gruppe auf der Startseite angezeigt werden oder nicht? Wenn du zum Beispiel innerhalb einer Gruppe eine andere Gruppe anzeigen, diese jedoch nicht „standalone“ auf der Startseite anzeigen willst, sagst du view: no und fügst die Gruppe an anderer Stelle in eine andere Gruppe ein.
  5. Zeile: Welche Geräte oder Eigenschaften sollen innerhalb dieser Gruppe angezeigt werden? Hierbei musst du den technischen Namen des Gerätes oder der Eigenschaft angeben. Um die richtigen Bezeichnungen zum Beispiel für meine Sonos-Player zu finden, habe ich mir in der entity_registry.yaml die Liste aller verfügbaren Geräte und Eigenschaften angeschaut und von hier übernommen.

Innerhalb der groups.yaml schreibst du deine Gruppen einfach untereinander. So fängt in diesem Beispiel meine zweite Gruppe musik in Zeile 8 an und verfolgt die gleiche Logik im Aufbau, wie die Gruppe zuvor.

Eine Liste der verfügbaren Icons kannst du dir hier anschauen. Beachte lediglich die etwas abweichende Syntax beim Ausschreiben und schon kannst du auf unzählige aussagekräftige Icons zurückgreifen! In der Datei entity_registry.yaml kannst du dir alle verfügbaren Geräte und Eigenschaften am einfachsten anzeigen lassen:

Home Assistant entity_registry.yaml

Dieser Beitrag ist Teil einer kleinen Beitrags-Serie rund um den hass.io Home Assistant.

AngebotBestseller Nr. 1
OSRAM Smart+ Plug, ZigBee schaltbare Steckdose, für die Lichtsteuerung in Ihrem Smart Home, Direkt kompatibel mit Echo Plus und Echo Show (2. Gen.), Kompatibel mit Philips Hue Bridge*
  • Erweitern Sie Ihr smart Home: Mit diesem schaltbaren Zwischenstecker können Sie Nicht-ZigBee-Geräte in Ihr Lichtsteuerung-System einbinden
  • ZigBee und Alexa kompatibel: Direkt steuerbar über Alexa Echo Plus und Echo Show. Ansonsten ist ein Zigbee-fähiges Gateway notwendig
  • Kompatible smart Home Systeme: Osram Lightify, Philips Hue, Telekom Magenta, Quivicon, Samsung smartThings, Schwaiger4You und viele mehr
AngebotBestseller Nr. 2
Bosch Smart Home 360° Innenkamera (2. Generation, Variante für Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien)*
  • Bosch Smart Home 360° Innenkamera - für einen Blick in jeden Winkel des Raumes, als Einzellösung und auch im System nutzbar
  • Zeichnet dank integrierter Bewegungssensoren ausschließlich relevante Ereignisse in einem Winkel von 360° auf
  • Praktisch - ist via Amazon Alexa steuerbar und per App-Befehl oder Fingertipp an der Kamera zieht sich die Linse in den Sockel zurück

*Letzte Aktualisierung am 25.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.