E-Ink Display mit ESPHome und Home Assistant steuern (ESP32)

Schon etwas länger hatte ich mir vorgenommen ein E-Ink Display mit ESPHome zu steuern, um ein individuelles Dashboard umzusetzen. Dieses Smart Home Dashboard kann dann nahezu beliebig platziert werden.

Warum würde man ein Dashboard bauen wollen, welches jederzeit gewisse Smart Home Zustände anzeigt? Nun, wie bereits mehrfach ausgeführt, ist unser Smart Home mehr als nur die Schaltzentrale diverser Geräte. Vielmehr laufen in unserem Smart Home unterschiedlichste Informationen zusammen, um diese dann beliebig nutzen zu können.

Unser Smart Home sagt uns, wenn es eine neue Sendung in der DHL Packstation gibt, oder wie lange der Weg zur Arbeit circa dauern wird. Ebenso weiß unser Smart Home, wann welche Mülltonne abgeholt wird.

Lange Rede, kurzer Sinn: In unserem Smart Home (Home Assistant), laufen sehr viele Informationen zusammen. Um diese Informationen bei Bedarf abzurufen, nervt es mich aber, jedes mal mein Handy in die Hand nehmen zu müssen. Warum kann ich mir gewisse Informationen nicht einfach auf einem nicht allzu viel Strom verbrauchenden Display anzeigen lassen?

Folgende Produkte benötigst du für den Nachbau:

ESPHome in Home Assistant

Der ESP32 ist wohl der bekannteste, kostengünstige Microcontroller, mit welchem sich ideal kleinere Bastel-Technik-Projekte umsetzen lassen (Wikipedia: ESP32).

Mittels ESPHome kann wird die Integration dieser „Bastel-Projekte“ in Home Assistant denkbar einfach!

Normal muss man mittels eines Flashers speziell für den ESP32 kompilierte Software auf den Microcontroller aufspielen und kann diesen dann erst nutzen.

Mit ESPHome genügt es, einmalig eine OTA (Over-The-Air – also WLAN) Verbindung zwischen dem ESP-Microvontroller und Home Assistant herzustellen, und schon kann man aus Home Assistant heraus beliebige Updates, also Software-Anpassungen an den ESP32 per WLAN schicken.

Die Integration in Home Assistant ermöglicht nicht unbedingt mehr Möglichkeiten, aber sie macht das Setup deutlich einfacher! Kein umständliches Weitergeben der Daten über MQTT (oder ähnlich) mehr. Einfach mit ESPHome einrichten, und schon kann das Bastel-Projekt in beide Richtungen von Home Assistant genutzt werden (also beispielweise Daten vom ESP32 auslesen oder/und Daten an den ESP senden).

Und wie man Daten an den ESP32 sendet, erkläre ich hier an des Beispiels des E-Ink Display mit ESPHome, mit welchem ich mir ein Dashboard-Display baue!

Eine wesentliche Sache noch zu den ESP32-Controllern: Hier gibt es nennenswerte Unterschiede, was die Beschaffenheit und Qualität der Boards angeht!

Viele schwören darauf, die Boards bei AliExpress oder ähnlichen Seiten zu bestellen. Klar, die Preise sind in der Regel unschlagbar günstig, aber man wartet halt auch teilweise sehr lange (nicht selten mehrere Wochen). Und eigentlich will man doch so schnell wie möglich loslegen… 😉

Darüber hinaus, habe ich es auch schon mehrfach erlebt, dass bei solchen Bestellungen die Boards zwar irgendwann ankam, jedoch in Einzelteile zerlegt war: Mal was das WLAN-Modul nicht verlötet und nahezu immer waren eigentlich die „Pins“ nicht angelötet.

Ich weiß nicht wie regelmäßig du lötest, aber ich bin da wahrlich kein Profi drin. Und so etwas erschwert dann das Bastelprojekt in meinen Augen unnötig, weshalb ich die ESP32-Controller mittlerweile auch bei Amazon kaufe. Dies hat zwei wesentliche Vorteile: Die Ware ist in wenigen Tagen da und (sofern man die richtigen kauft) auch gleich einsatzbereit:

E-Ink Display mit ESPHome und Home Assistant steuern (ESP32)

In den letzten Monaten habe ich sehr gute Erfahrungen mit den Boards vom Händler AZ-Delivery gemacht. Hier im 3er-Pack, wodurch je Stück noch ca. 6 € anfallen:

AZDelivery 3 x ESP32 NodeMCU Module WLAN WiFi Dev Kit C...*
  • ✅ Sichern Sie sich jetzt drei AZDelivery ESP32 NodeMCU Module zum...
  • ✅ Leistungsfähiger ESP32-Microcontroller verbaut! Absolute Neuheit...

Bei dieser Variante habe ich bislang immer sofort einsatzbereite Controller erhalten, weshalb ich die Boards absolut empfehle!

E-Ink Display Waveshare 7,5 Inch

Um ein E-Ink Display mit ESPHome aus Dashboard für unser Smarthome zu nutzen, habe ich auf ein bereits in meinem Besitz befindliches E-Ink Display zurückgreifen können. Vor einigen Monaten wollte ich einmal ein Projekt von heise nachbauen und hatte mir hierfür ein Waveshare 7.5 Inch E-Ink Display gekauft.

Zu dem Projekt bin ich nie gekommen, dafür konnte ich das Display nun aber sinnvoll nutzen! 😉

Natürlich kann man auch ein kleineres Display nehmen – aber ich persönlich möchte relativ viele Informationen/Daten anzeigen. Und damit dies nicht zu unübersichtlich wird, bevorzuge ich ein größeres Display:

E-Ink Display mit ESPHome und Home Assistant steuern (ESP32)

Der Vorteil bei diesem Display ist, dass alles dabei ist, was man zum Anschluss an den ESP32-Controller benötigt!

Waveshare 7.5 Inch E-Paper Display HAT Module V2 Kit 800x480...*
  • Note:Version 2 please use corresponding demo code in wiki.This is an...
  • No backlight, keeps displaying last content for a long time even when...

E-Ink an ESP32 anschließen

Wenn du alle Teile beisammen hast (also eigentlich nur ein ESP32-Board sowie ein Waveshare 7.5 Inch E-Ink Display), kannst du alles miteinander verbinden.

Für einen Proof of Concept sind die Steckverbindungen perfekt, da alles in wenigen Minuten miteinander verbunden ist!

Ich habe das E-Ink Display wie folgt angeschlossen, so dass diese Pin-Belegung auch für dich passend sein dürfte:

ESP32E-Ink Display
G4Busy
G21RST
G22DC
G5CS
G16CLK
GNDGND
3V33V3

Bitte vergewissere dich, dass diese Zuordnung auch für dich zutreffend ist. Es ist möglich, dass sich unsere genutzten Komponenten technisch unterscheiden!

E-Ink Display mit ESPHome
E-Ink Display mit ESPHome und Home Assistant

ESPHome Node einrichten

Um den ESP32 nun einzurichten, kannst du grundsätzlich dem Wizzard in Home Assistant folgen. Dieser fragt dich nach den relevanten Angaben. Diese werden letztlich in einer YAML-Datei gespeichert, so dass du diese auch im Nachgang noch korrigieren/anpassen kannst!

Wichtig ist jedoch, dass du zusätzlich zu dem Wizzard auch noch in Home Assistant deinen ESP32 als Integration hinzufügen musst. Erst hierdurch erlangt die API ihre Funktionalität, so dass der ESP auch Zugriff auf die Zustände deiner Entitäten in Home Assistant hat!

Hierfür gehst du über Einstellungen -> Integrationen -> Integration hinzufügen und suchst nach ESPHome. Im sich öffnenden Dialog gibst du die IP-Adresse (Host) deines neuen ESPs ein.

Hast du die beschriebenen Schritte befolgt, kannst du mit der „Programmierung“ deines E-Ink Display mit ESPHome loslegen. Hier eine Vorschau, was nun mit wenigen Zeilen Code möglich ist:

E-Ink Display mit ESPHome und Home Assistant steuern (ESP32)

Dieser Beitrag ist Teil einer kleinen Beitrags-Serie rund um den hass.io Home Assistant.

AngebotBestseller Nr. 1
Homematic IP Smart Home Set Heizen – BILD-Edition,...*
  • Set Heizen „BILD-Edition“ für den einfachen Einstieg in...
  • Einfache und intuitive Einrichtung: App herunterladen, Homematic IP...
AngebotBestseller Nr. 2
Echo (4. Generation) | Mit herausragendem Klang, Smart...*
  • Neuer Look, neuer Sound – Echo bietet satten, detailgetreuen Klang,...
  • Sprachsteuerung für Ihre Unterhaltung – Streamen Sie Songs von...

*= Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung vor 60 Minuten / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.