Ich bin definitiv kein Bücherwurm und war dies auch nie. Rückblickend haben sich meine Eltern vermutlich sogar Sorgen gemacht, da ich nie wirklich viel gelesen habe. Doch vor einiger Zeit habe ich mir die Gewohnheit angeeignet am Tag circa eine halbe Stunde zu lesen.

Anstelle dumm im TV „zu surfen“ oder auf Instagram rumzugammeln, schnappe ich mir also ein Buch und lese. Ich bin der Meinung, dass die Zeit so definitiv besser investiert ist.

Und das das Lesen sogar ein klein wenig Spaß macht, habe ich ja durch die Auswahl der Bücher selbst in der Hand. Meine Bücherauswahl ist definitiv anders als die der meisten.

Erfundene Geschichten lese ich nur ganz selten – viel mehr möchte ich beim Lesen Neues Lernen und mich über mich interessierende Dinge informieren.

Welche Bücher ich so lese, werde ich hier (halbwegs) aktuell auflisten – gegebenenfalls ist ja für den ein oder anderen etwas interessantes dabei. Immerhin bist du auf meinem Blog, was impliziert, dass wir zumindest teilweise gemeinsame Interessen haben – vielleicht sagt dir dann ja auch eines der Bücher zu! 😉

Die Reihenfolge der Bücher stellt meine Lese-Reihenfolge und keine Wertung dar. Somit findest du das neueste Buch immer ganz oben.

Ich versuche hier grundsätzlich die Kindle-Version zu verlinken, um Ressourcen zu sparen und so 😉

Countdown to Zero Day: Stuxnet and the Launch of the World’s First Digital Weapon

Eine wirklich gelungene Beschreibung, wie Stuxnet funktioniert und wie verschiedene Forscher „damals“ dem Wurm und seiner Funktionsweise in mühevoller Arbeit auf die Schliche gekommen sind. Die zum Zeitpunkt der Entdeckung des Wurms herrschenden Umstände/Zustände werden gut erklärt, so dass es sich letztlich doch wie ein kleiner Krimi liest. Auf Englisch.

fork this life: Volume one

Eines der wenigen fiktionalen Bücher, welche ich gelesen habe. Aber auf jeden Fall für Nerds, die aktuell in den 30ern sind eine Leseempfehlung! Die Geschichte ist eine Zeitreise durch die technische Entwicklung vom Intel 80286, Modem-Internetverbindungen, Napster bis in die aktuelle Zeit. Besonderheiten der damaligen aktuellen Technologien werden perfekt in die Story eingebaut, so dass man das ein oder andere Mal schmunzeln muss. Ebenso wird Musik von damals „eingebaut“, um die Szenerie „spürbarer“ zu machen (die hierzu gehörende Playlist gibt es auf Spotify für interessierte). Auf Englisch.

Projekt Unicorn: Der Roman. Über Entwickler, Digital Disruption und das Überleben im Datenzeitalter

Der Folgeroman zum bereits vor Jahren von mir gelesenen Roman „Projekt Phoenix“ ist zwar letztlich auch eine fiktionale Story, aber für Techies, die mit Software-Entwicklung zu tun haben definitiv eine Lese-Empfehlung.

Wie gelingt innerhalb großer Unternehmen die digitale Disruption hin zur agilen Arbeitsweise mit Dev-Ops und einer state-of-the-art Infrastruktur?

Digital Minimalism: Choosing a focused life in a noisy world

Wie werden Apps konzipiert, um möglichst viel unserer Aufmerksamkeit zu erlangen? Welche Auswirkungen hat die zunehmende Dominanz von Handy und Social Media auf unsere Leben? Und letztlich die viel wichtigeren Fragen: Wie schafft man es selbst von der „Droge Handy“ wieder wegzukommen? Wie konsumiert man weniger und ist hierdurch fokussierter und letztlich zufriedener? Auf Englisch.

*= Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung vor 60 Minuten / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.