Sicherer Rucksack: TrustBag

Jeder hat diese Situation am Strand schon einmal erlebt: Die Sonne scheint, am Himmel ist kein Wölkchen in Sicht und das Meer rauscht im Hintergrund verlockend. Die Wellen versprechen eine Menge Spaß und eigentlich will man nichts lieber als sofort ins Wasser gehen. Doch was macht man in der Zwischenzeit mit dem Handy, dem Tablet und dem Portemonnaie? Einfach so am Strand liegen lassen und hoffen das alles gut geht? Oder ständig vom Wasser ein Auge auf die eigenen Wertsachen haben und hoffen, dass man im Notfall schnell genug wieder an Land kommt?

Mit der Erfindung wie dem TrustBag wird diese Szene deutlich entspannter. Denn die eigenen Wertsachen verstaut man in eben diesem TrustBag, kettet diesen an einem festen Gegenstand (z. B. ein Geländer oder ein Fahrradständer) und schon kann man ins Wasser verschwinden ohne sich Sorgen oder Gedanken um die eigenen Wertsachen machen zu müssen. Denn der TrustBag (und vergleichbare Taschen oder Rucksäcke) ist schnittfest und damit nahezu diebstahlsicher (laut Angabe des Herstellers).

Der Trustbag besteht aus einem speziellen Material, welches sonst für Schutzkleidungen eingesetzt wird und schnittfest ist. Der kleine Rucksack lässt sich deswegen (laut Hersteller) mit einem scharfen Messer nicht einfach durchschneiden. Alles, was also in dem Rucksack aufbewahrt wird, ist entsprechend geschützt. Ebenso die zusätzliche Schlaufe im Verschluss, mit der der Rucksack mit einem Schloss an festen Gegenständen befestigt werden kann.

Zusätzlich ist die eingenähte Innentasche wasserdicht, so dass die elektronischen Geräte auch vor Wasser geschützt sind. Diese Innentasche ist groß genug für ein iPad und bietet auch dann noch weiteren Platz für Handy, Powerbar, externe Festplatte etc. Diese Innentasche schützt auch deine Kreditkarten etc. vor ungewollten RFID-Attacken, da sie aus einem RFID-blockenden Material besteht.

Plagiatsvorwürfe gegen TrustBag

Schon vor Wochen kamen (insbesondere auf der Facebook-Seite von TrustBag) immer wieder Plagiatsvorwürfe gegen den TrustBag auf. Im Mai war nämlich über Indiegogo der Flak Sack erfolgreich unterstützt worden, der bis auf den Namen und kleinere Design-Unterschiede wie eine absolute Kopie des TrustBag aussieht. Auf Indiegogo sammelte der Flak Sack über 1,4 Millionen US-Dollar ein.

Ob jedoch der TrustBag vom Flak Sack abgeschaut wurde oder andersherum, ist bislang nicht wirklich geklärt. Für mich persönlich spielt es auch keine Rolle, ob hier der eine etwas von dem anderen kopiert hat oder andersherum. Mir gefällt schlichtweg die Idee des „diebstahlsicheren Rucksacks“, so dass ich seit einigen Wochen einen TrustBag mein Eigen nenne.

Lieferschwierigkeiten beim TrustBag

Der TrustBag wird über den von TrustBag eigenen Onlineshop und z. B. auch Amazon vertrieben. Sehr unglücklich finde ich es, dass nicht prominent(er) auf die lange Lieferzeit hingewiesen wird. Auch aus diesem Grund ging es auf der Facebook-Seite von TrustBag teilweise sehr hitzig her, weil einige Käufer schon Betrug befürchteten. Die Lieferzeit war auch bei mir wirklich sehr lang und deutlich länger als von TrustBag angekündigt.

Eigentlich hatte ich mir den Rucksack für einen Südafrika-Urlaub bestellt, da ich ohnehin einen Rucksack in dieser Größe benötigte. In Südafrika war ich dann aber ohne meinen TrustBag, denn dieser kam erst nach meinem Urlaub an. Ein Versuch per Mail den Versand meines Rucksacks zu beschleunigen, um ihn Südafrika dabei haben zu können, wurde vom Support relativ unpersönlich beantwortet und abgelehnt.

Zwischen meiner Bestellung und dem Erhalt des TrustBag lagen knapp 12 Wochen. In der Bestellbestätigung hatte die Hirams Trade GmbH 6-8 Wochen angekündigt. Dass es doppelt so lang gedauert hat, ist weniger zufrieden stellend. Und hierüber beschweren sich auch sehr viele Kunden lautstark in Produktbewertungen z. B. Aus Marketingsicht war das keine Glanzleistung für die Einführung des TrustBag.

Mich überzeugt der kleine Rucksack jedoch, so dass ich ihn behalten habe (auch, wenn der Urlaub für den der Rucksack geplant war, schon vorbei ist). Aktuell nutze ich den Rucksack wirklich täglich auf dem Weg zur Arbeit um alles, was man so im Laufe des Tages benötigt hiermit zu transportieren.

Materialprobleme beim TrustBag

Auf Amazon kann man einige Kritiken über den TrustBag lesen, die nichts Gutes vermuten lassen. Bei einigen Kunden sind Ösen bereits ausgerissen oder das Material fängt an zu fransen. Bei einem Produkt das als diebstahlsicher und besonder robust verkauft wird und über 100 € kostet, darf so etwas nicht passieren. Da wäre jeder Kunde alles andere als begeistert.

Ich kann diese Materialprobleme zum Glück bei meinem Exemplar (bislang) nicht nachvollziehen, obwohl ich den Trustbag mittlerweile täglich benutze und auch des Öfteren schon reichlich befüllt habe. Auch habe ich nicht das Gefühl, dass das Material minderwertig ist.

Auch beim TrustBag kommt es, wie bei jedem anderen Gebrauchsgegenstand auf die Nutzung an. Nur weil mir ein Handydisplay als kratzsicher verkauft wird, versuche ich ja auch nicht Kratzer in der Display zu bekommen, nur um das Marketingversprechen zu widerlegen und mich danach lautstark zu beschweren. Ein solches Verhalten will ich den sich beschwerenden Besitzern natürlich nicht unterstellen, jedoch kann ich deren Beschwerden und Materialprobleme in 2 1/2 Wochen absolut nicht bestätigen.

Besonderheiten des TrustBag

Der TrustBag ist also ein kleiner Rucksack, der mit einigen Features aufgewertet wurde und dabei noch relativ schick aussieht. Wer sich ohnehin einen neuen Rucksack anschaffen will und kein Problem mit einigen Wochen Lieferzeit hat, der kann sich den TrustBag ruhig genauer anschauen.

Sicherer Rucksack Trustbag

In dem Rucksack können bequem die eigenen Wertsachen relativ sicher verstaut und transportiert werden, da der TrustBag laut Herstellerangaben aus schnittfestem Material besteht. Ich verstaue in meinem TrustBag relativ regelmäßig ein iPad (10 Zoll), eine Powerbank, eine externe Festplatte, einen Terminkalender, ein Getränk und mein 13 Zoll Lenovo U31-70 (ohne Netzteil) und bin mit dem gebotenen Platz sehr zufrieden.

Wer sein Portemonnaie zudem besonders schützen will, kann sich auf die eingenähte, große Innentasche mit RFID-abweisendem Material verlassen. Hierin werden laut Hersteller Kreditkarten und Co., die über RFID verfügen geschützt, so dass ein unbemerkter Diebstahl dieser Daten nicht möglich ist. Da RFID-Karten immer weiter verbreitet sind, ist der Rucksack also auch in ein paar Jahren vermutlich noch ein guter Begleiter.

TrustBag-Innentasche mit Wasser- und RFID-Schutz

Darüber hinaus ist die zuvor genannte Innentasche wasserdicht. Alles, was du in der Innentasche aufbewahrst, ist also vor Regen etc. geschützt. In meinem Fall wären das z. B. ein iPad (10 Zoll), die Powerbank und die externe Festplatte) die ohne Probleme in der Innentasche Platz finden und vor Feuchtigkeit entsprechend geschützt sind.

Auch hervorheben möchte ich den in der Innenseite angenähten Schlüsselhaken, an dem der eigene Schlüsselbund einfach und doch wirklich clever befestigt werden kann. Das Suchen nach dem schweren Schlüssel im Rucksack entfällt somit komplett, da der Schlüssel mit einem Griff entnommen werden kann!

Schlüsselhaken im TrustBag

Abgesehen vom recht teuren Preis, der auf zwei Farben begrenzten Auswahl und den unüberhörbaren (von mir jedoch nicht zu bestätigenden) Vorwürfen über die mangelnde Materialqualität, kann ich den TrustBag wirklich empfehlen. Letztendlich spricht für mich nur der recht hohe Preis gegen den Rucksack, der jedoch durch eine gute Produktqualität begründet sein kann, wovon ich berichten werde! 😉

TrustBag- der sicherste Beutel der Welt | Das Original.*
  • Alle Ihre Wertsachen an einem Ort: Der TrustBag ist diebstahlsicher, überall anzuschließen und immer zur Hand. Dank einem der hochentwickeltsten, stärksten Stoffe der Welt.
  • Das schnittfeste Material des TrustBag wird mittels eines genialen innovativen Verschlusssystems mit einem qualitäts Kombinations-Schloss gesichert.
  • Der TrustBa bietet zusätzlichen Schutz durch einen wasserdichten beschichteten Nylon-Innenbeutel mit Reißverschluss und Schlüsselaufhängung.
Angebot
Raspberry 1373331 Pi 3 Modell B+ Mainboard, 1 GB*
  • Der Raspberry Pi 3 Model B+ ist die neuste Version des Raspberry Pi 3 Modell B und wurde am 14.03.2018 vorgestellt
  • Mehr Prozessorgeschwindigkeit. Die 4 Kern CKunstdes Modell B+ arbeitet mit 1,4 GHz ca. 20% schneller als beim Raspberry Pi 3 Modell B.
  • Verbesserung der Netzwerkfunktionalität. Das Modell 3 B+ besitzt zusätzlich zum 2,4 GHz Wireless LAN nun auch die Möglichkeit mit 5 GHz WLAN Netzwerken zu kommunizieren. Desweiteren ist die Platine...

*Letzte Aktualisierung am 21.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.